Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Antworten
andreas
Administrator
Beiträge: 253
Registriert: So 21. Feb 2016, 18:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SAVE.TV
Kontaktdaten:

Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von andreas » Sa 5. Mär 2016, 21:45

Hallo :)

Mich würde interessieren, ob Ihr ein Videoarchiv angelegt habt und wenn ja wie und wo ihr die Aufnahmen abspeichert.

Ich habe einen "alten" Onedrive Account und durch ein spezielles Angebot einen Speicherplatz von 10TB. Die Filme lade ich via cloudconvert von save.tv direkt auf meinen Onedrive Speicher. In ein Word Dokument schreibe ich alle Filmtitel auf und füge ein Cover ein. Mit der Lösung bin ich aber noch nicht zufrieden. Da muss ich mir noch etwas überlegen.

Vielleicht werde ich mir einen NAS Server zulegen, mal schauen. Wenn ich daran denke das ich früher noch DVD's gebrannt habe - Wahnsinn :mrgreen:



Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
sv00010
Beiträge: 289
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:41
bevorzugter Onlinevideorecorder: onlinetvrecorder.com
Kontaktdaten:

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von sv00010 » Sa 5. Mär 2016, 23:16

Ich kaufe mir 4 bis 8 TB-Festplatten und speichere da alles drauf.
Ich erstelle jeweils einen Ordner mit dem Anbieter z.B. Save.tv und da dann Unterordner für die Tage drin.
Zum Schneiden der Filme hatte ich bisher keine Zeit und würde ich auch nur bei den Top-Movies machen.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Thinkerbelle
Beiträge: 149
Registriert: Di 23. Feb 2016, 17:34
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.tv

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von Thinkerbelle » So 6. Mär 2016, 02:32

Ich speichere derzeit auch auf externen Festplatten ab aber bin am Überlegen auf ne NAS umzusteigen. Zur Zeit habe ich eine Festplatte für Filme, eine für Dokus und eine für Serien. Die werden nachts von einem Programm noch mal auf jeweils ne andere externe Festplatte gesichert, weil externe Festplatten schnell kaputt gehen,

Bis vor Kurzem hab ich in mobile Qualität aufgenommen weil das weniger Platz wegnahm. Aber da in letzter Zeit die Qualität immer schlechter wurde bin ich vor ca. 2 Monaten auf SD umgestiegen - und werde wohl die NAS viel früher brauchen.

Ich lade jeden Tag meine neuen Aufnahmen mit Schnittliste runter, schaue nach ob Anfang und Schluss ok sind und wenn nicht lade ich die Sendung noch mal ungeschnitten. Wenn es mehrere Wiederholungen gibt lade ich die alle und behalte die beste... Zum Downloaden nutze ich den Save.tv Downloadmanager, zum Programmieren den Save.TV Manager von Thomasfl.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Beate
Beiträge: 36
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 20:18

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von Beate » So 6. Mär 2016, 06:42

Ich habe anfangs Filme und Serien auf DVD gespeichert und bin dann auf externe Festplatten umgestiegen. Nachdem mir aufgefallen ist, dass ich wohl nie so viel Zeit haben werde, das alles anzuschauen, habe ich das Archivieren weitgehend eingestellt.

Ich nehme nur noch die Sendungen auf, die ich tatsächlich zeitnah sehen möchte und lösche sie nach dem Anschauen. Ansonsten nutze ich Netflix, wenn ich gerade Lust auf Videos habe und aktuell nichts aufgenommen ist. Gleich ziehe ich mir beim Ergometer-Training Dr. House rein. ;-)

Gruß
Beate

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 705
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von Fredel » Fr 18. Mär 2016, 19:16

Grundsätzliches Thema. Daher Thread in wichtiges Thema geändert.

Zum längerfristig speichern verwende ich externe WD My Book & Elements Festplatten. Meist unzählige Dubletten, da es günstiger ist nur bei Gelegenheit auszusortieren. Sowie zum zeitnahen streaming in einer OwnCloud auf 1und1 Webspace. Dank einiger IT Basics kann ich ohne viel Aufwand von Webspace (Save.TV) zu Webspace (Owncloud) laden. Da zudem der schnelle Webserver streaming beherrscht, sehe ich meist nur kurz rein und eben nur bei Bedarf mehr an.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

thomasfl
STV MANAGER
STV MANAGER
Beiträge: 300
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 11:54

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von thomasfl » Fr 18. Mär 2016, 22:03

Ich habe eine Synology NAS mit 2x 3TB für alle meine Medien (incl Musik und Fotos) im Keller. Meine Download-Menge ist aber in letzter Zeit stark zurückgegangen, ich schaue einfach zu wenig davon.

Alle Serien und Filme sind so benannt und sortiert, dass Kodi mir daraus von allein ein Medienarchiv erstellen und ansprechend präsentieren kann. Der Sinn des Ganzen ist, dass auch Frau und Kinder alleine damit zurecht kommen, was auch gut funktioniert. Dementsprechend lade ich auch nur geschnittene Sendungen. Meine Kinder haben vermutlich noch nie TV-Werbung gesehen :P

Mittlerweile habe ich mir auch ein eigenes kleines Kodi-Addon geschrieben, so dass ich zB die Sendung mit der Maus und Ähnliches nur noch streame und gar nicht mehr speichere.
Bild STV MANAGER - Tool zur Verwaltung von Save.TV --- Neuigkeiten & Downloads --- Fragen & Support

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

vivadante
Beiträge: 13
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 23:46

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von vivadante » Do 24. Mär 2016, 01:29

Festplatten, Festplatten, Festplatten...

2 TB Platten, die ich extern über USB ansteuere. Da ich sowohl bei STV als auch bei OTR programmiere, manches doppelt aufnehme (der Redundanz wegen) und ungeschnitten runterlade, brauchts im Durchnitt ca. eine 2 TB Platte pro Monat, um alle Files zu packen. Da Save am Anfang seiner Tage noch mit XviD und miserabelem Audio operierte, aber heute viele Wiederholungen in 720p gesendet und zur Verfügung gestellt werden, bin ich in einem ständigen Prozess des Löschens und Ersetzens gefangen. Alte Serien mit niedriger Auflösung in's Digitale Nirvana, neue Serien mit höherer Auflösung auf den freigewordenen Plattenplatz. Elende Schufterei! Aber ach! Sowas nennt man dann wohl Hobby. :roll: Ich wünschte, jemand würde mal ein Programm entwickeln, daß das Indexieren, Vergleichen, Löschen und Ersetzen nach frei definierbaren Regeln, die sich aus den Videospecs ergeben, irgendwie automatisieren könnte!

Für die Zukunft solls ein Wechselrahmen Server (HotPlug) werden, in dem 10 x 6 - 8 TB Platten werkeln, damit ich darauf nicht mehr nur aufnehmen , sondern die Files auch nachträglich flott editieren kann. Dazu fehlt mir aber noch ein Schnittprogramm, daß Szenenwechsel sauber erkennt und an deren Kantenframes Marker plaziert, damit das Ganze nicht schon wieder in Plackerei ausartet.

Wer ein solches Progamm kennt, kann ja bitte mal den Namen und die Seite desselben hier im Forum verlinken!

Gruß

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Dieter Haag
Beiträge: 125
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 23:57

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von Dieter Haag » Mo 28. Mär 2016, 02:39

Hallo, ich speichere meine Videos auch auf externen Festplatten. Für Serien erstelle ich jeweils einen Ordner auf der Platte, in den ich die Einzelfolgen ab und zu hineinziehe Ich have ständig 6-8 Platten an 2 Hubs hängen. Ein Problem ist für mich die Nummerierung der Serienfolgen. Sie funktioniert zwar besser als früher, trotzdem gibt es immer wieder Ärger mit der Nummerierung. Immer wieder fehlen die Nummern. Sogar innerhalb einer Serie sind die Folgen unterschiedlich nummeriert, überwiegend mit Sxx (Staffel) /Exx(Episode, dann wieder nur mit fortlsufender Nummer oder ohne eine Nummer. Am liebsten wäre mir durchgehend eine laufende Nummer. Die Nummern bringe ich mit dem Jdownloader an die richtige Stelle und habe dann meine Serienfolgen schön sortiert auf der Festplatte. Ich habe STV schon mehrfach auf diese Problematik mit den unterschiedlichen Nummern hingewiesen, hatte aber bisher keinen Erfolg.
Erfreulich ist, dass OTV, der früher keinen Folgenamen und keine Nummer angeboten hat, jetzt wenigstens Staffelnummer und Episodennummer bietet.So kann ich wenigstens die Folgen identifizieren.

Beitrag ab hier geteilt, neues Thema eröffnet: Probleme mit mehreren 5TB Festplatten, Fredel (Moderator)
Jetzt noch eine technische Frage. Ich habe immer die größten Platten von Intenso verwendet. Die waren immer aam günstigsten und ich hatte keine Probleme. Inzwischen sind ja die 5 TB-Platten aujf dem Markt. Ich habe schon einige im Einsatz und nur Probleme damit. Sie werden nicht vom PC-erkannt, nach Runter- und Wiederhochfahren dann doch, beim Hochfahren des PCs werden Probleme gemeldtg, Formatierung verlangt usw. . Eine Platte wird überhaupt nicht mehr erkannt. Da ich schon 2-3 TB Videodaten auf diese Platte heruntergeladen habe, versuche ich seit Tagen, an diese Daten zu kommen, was mir bis jetzt nicht gelungen ist.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit den Intenso-Platten 5TB gemacht? Seht Ihr Möglichkeiten, wie ich an die Dateien wieder herankomme? Für Ratschläge währe ich dankbar.
Zuletzt geändert von Fredel am Mo 28. Mär 2016, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag geteilt

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 705
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Wie und wo speichert Ihr eure Aufnahmen?

Beitrag von Fredel » Fr 15. Jul 2016, 23:44

334228 hat geschriebenAlso ich weiss ja nicht, was ihr unter Festplattenlast versteht, [...]
JDL 2-40 parallele Downloads. Plus durchsuchen (besonders Filesystem ist m.d.Z. extremst fragmentiert), plus von dort weg verschieben, plus abspielen. Das Ruckelt dann auch bei SATA 6Gb/s gern mal, einfach weil es die Platte physikalisch nimmer packen kann.

Ich nenn den Vorgang, den 24/7 Normalbetrieb bei mir, auch "HDD Killer". Früher war meine Methode Last sparen, Lebensdauer verlängern durch Hoping, immer 1 von 4 internen an der Reihe, später RAID. Da gebe ich Tinkerbell recht, das verteilt die extrem Last. Heute Läuft es effizient, ressourcen- und zeitsparend wie folgt:

Write/Read-Cache(intern SATA 6Gb/s)
1x 1TB SSD in Dauerlast, da ruckelt nix, NIE (keine Leseköpfe die zwischen 10-40 fragmentierten Data Streams - write und read - hin und her hüpfen müssen).

langzeit Puffer
Alle 72h Transfair der ältesten NEU-Daten auf externe WD Pufferplatten (die sonnst ins Standby gehen -will ich die flüssig, pinge ich die einfach).

Wer SSD versteht, weis dass so die begrenzten Schreibzyklen über das 1 TB gut verteilt werden. Bei der 850er 512MB hätte ich die Garantiezeit (in EU gilt TBW ja nicht) auf die Probe gestellt. Wer es ausreizen /austesten will nimmt 512MB und spart 50% Kaufpreis.

Rechnet auch bei 24/7 Betrieb mit ca. 100 Euro weniger Energiekosten über die Lebensdauer bei der SSD. Tipp: Wenn schon externe SSD, dann per USB3 am Orbsmart AW-06 Plus. Besser intern im Fujitsu ESPRIMO Q510/520 Mini PC (da muss natürlich die SSD ausgetauscht werden). Die Energieersparnis im Vergleich zum 24/7 Betrieb eines großen PC´s (viele HDD´s Raid usw.) übersteigt den Kaufpreis.

Lifetime Archiv
Nach belieben aussortieren & Langzeitarchivierung - genau wie bei Tinkerbelle - auf jeweils 2 identischen externen Platten. Bei mir WD MyBook / Elements von welchen stehts nur 1 läuft. Standby ist bei mir aus, die werden per Steckerleisten ein/aus geschaltet. Wenn alles 1000MB Netzwerk ist, kann das Archiv sogar (teils) im Netz liegen. Die Latenz stört dann nimmer und ggf. andere Geräte können auch leicht drauf (Tipp Serviio).

Ab und zu erfolgt ein Sync (Umbennen/Löschen) plus ein erneutes "Auf-Füllen" von entstandenen Leerräumen plus Wechsel auf den jüngeren Zwilling. Geplant war die Daten nach guten 5 Jahren einmal umzuschichten (magnetische Lebensdauer ca. 10-30 Jahre) um die Bits einmal alle neu zu magnetisieren.

Anstelle des Umschichten wurden aber längst kleine Elements 1 TB - 2 TB´s USB 2 noch vor den 5 Jahren durch eine neue USB 3 WD My Book (aktuell 8TB´s) ausgetauscht. Diese zu kleinen Platten sind früher vorsätzlich der "Vernichtung" über den "HDD Killer" Vorgang anheimgefallen. Übrigens alles Physischer Kollaps. Dank SSD praktiziere ich dieses vorsätzliche "verbrauchen" nimmer und vergrößere lieber den o.a. Puffer. Ausfälle inzwischen NULL.

streaming Archiv
Da mir die 30 Tage von Save.TV nicht genügen, lieber 90-120 Tage (ca. 3TB), verschiebe ich alle "flüchtigen" Info, (Talk)-Shows und Nachrichtensendungen auf Webserver. Von dort Streame ich dann, oder Downloade ggf. auch nach Bedarf. Teils ist das auch eine Alternative, wenn STV mal wieder nicht will.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast