SaveTV im Ausland

Das TV Forum zum online Cloud TV Recorder Save.TV.
Fredel
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

SaveTV im Ausland

Beitrag von Fredel » Di 12. Dez 2017, 18:49

Ich oute mich als regelmäßiger Zuschauer solcher Sendungen. Allerdings bin ich es auch gewohnt, das Gesagte nicht als Bare Münze zu nehmen. Es kommt auch auf das Format an. Klartext erwarte ich viel eher schon bei Lanz, als bei Maischberger.

Eine Quelle ist nicht genug. Ich habe das Gefühl, ohne eine Auswahl wie z.B. Denkzeit, Frontal, Fakt, Kontraste, Panorama, einige ARTE Formate oder Sendungen, ausländische Nachrichtensender, und diverser Lesestoff, würde man mich für dumm verkaufen und das Schlimmste, ich würde es nicht mal wissen.

Erstaunlich ist auch schnell mal der enorme Unterschied zwischen deutscher und ausländischer Presse.

Am schlimmsten finde ich am Deutschen ÖR Fernsehen die ständige und vorsorgliche Selbstzensur. Über bestimmte Themen spricht man einfach nicht. So beschwerte sich (z.B. bei Lanz) ein Muslime über unsere extreme Zurückhaltung beim radikalen und gewaltbereiten Islam.

Fazit: Save.TV ist für viele im Ausland lebende Deutsche ein guter Weg um problemlos an Deutsches Fernsehprogramm zu kommen. Und ich denke eher nicht, dass dabei Pro7 oder RTL die häufigste Programmwahl wären, es werden wohl eher die ÖR Sender sein.


jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

646377
Beiträge: 199
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 19:50

SaveTV im Ausland

Beitrag von 646377 » Di 12. Dez 2017, 20:31

Fredel hat geschrieben:
Di 12. Dez 2017, 18:49
Ich oute mich als regelmäßiger Zuschauer solcher Sendungen. Allerdings bin ich es auch gewohnt, das Gesagte nicht als Bare Münze zu nehmen. Es kommt auch auf das Format an. Klartext erwarte ich viel eher schon bei Lanz, als bei Maischberger.
Eine Quelle ist nicht genug.
.......
Fazit: Save.TV ist für viele im Ausland lebende Deutsche ein guter Weg um problemlos an Deutsches Fernsehprogramm zu kommen. Und ich denke eher nicht, dass dabei Pro7 oder RTL die häufigste Programmwahl wären, es werden wohl eher die ÖR Sender sein.
Jawohl, das fing damals mit der Sabine Christiansen an und viel früher mit dem Höfer. Inzwischen gibt es eine Infalation von dieser Sorte. Siehe z.B. in
http://www.whoswho.de/sonderseite/whos- ... toren.html

Es ist wahr, dass im Ausland lebende Deutsche durch das STV (vielleicht manchmal "illegal"?) in den "Genuss" solcher Sendungen kommen können (und sie bezahlen dafür!).
Ich lebe in dem Land und informiere ich mich nicht nur über das Deutsche Fernsehen sondern auch über die "News" von Google durch Artikel mancher auserwählten ausländischen Zeitungen. Und auf einmal sieht die Welt etwas anderes aus.

Viele Grüße

646377

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 621
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

SaveTV im Ausland

Beitrag von Fox    » Di 12. Dez 2017, 21:24

Ich hielte es ja sinnvoller nach Perlen & Juwelen im Brei der großen Masse ausschau zu halten, um auf der Welle der Zeit zu reiten und ihr nicht hinterher zu rennen. Das Perfide ist, dass es teilweise größere Netzwerke gibt, die sich gegenseitig ihre Glaubwürdigkeit aussprechen und ihren Einfluss walten lassen. Da bringt es herzlich wenig jetzt darunter 10 zu vergleichen, denn ich fürchte es macht Blind, die 11 mit der 17 zu Vergleichen und der herausragenden Unterschied zu einer 22 auszuarbeiten (Die Zahl ist größer gleich 20 und keine Primzahl...) wenn niemand erzählt, dass auch negative Zahlen existieren.

Ich würde nämlich behaupten, dass genau soetwas unsere Politiker zum Beispiel blind macht. Siemens streicht Produktionsstädten und die SAP SE verschiebt Neueinstellungen auf nächstes Jahr aufgrund von gestiegenen Aktien. (Letzteres Bedarf eine Erklärung, war es nicht so präsent in den Medien: Wenn Aktien steigen, steigen auch die Gehälter der Chef-Etage, da diese Aktiengebunden sind. Das bedeutet allerdings höhere Kosten und damit eine kleinere Gewinnmarge für Aktionäre - und das ist schlecht, wenn man die Erwartungen der Aktionäre nicht einhalten kann. Also versucht man durch Kürzungen die Erwartungen einzuholen.) - So viel zur Kehrseite der schwarzen Zahlen.

Nun sehe man sich aber diese Welt an: Ubisoft steht unter Erfolgsdruck, um eine feindliche Übernahme abzuwenden. WMF ist endlich hoffentlich wieder in guten Händen gelandet und Unternehmen wie Hasbro (Transformers, My Little Pony,... - zeitweise gehörte hierzu auch Atari) oder Kalypso Media (darin findet sich bspw. Ascaron wieder) sind stabil.
Wir sind hier im Land der Dichter & Denker - und gerade Nachdenken sollte man lieber nicht. Merkel wirbt immer "für ein Deutschland in dem wir gut & gerne leben". Doch wie euphorisch muss man leben, um "gut" zu leben und wie stark muss man andere ausbeuten um "gerne" auf der Seite der Ausbeuter zu sein?

Einige Wunderstätten gehen leider unter - schon irgendwie prägend das der einzige Wikipedia-Artikel zu bspw. Rothkirch Cartoon Film auf Italienisch ist, aber Thilo Graf Rothkirch weilt leider ebenso wie Jean-Christophe Victor nicht mehr unter uns. Max Uthoff und Klaus von Wagner haben schon in gewisser Hinsicht Recht: für Zuschauer ohne Geschmack gäbe es einfach Kartoffelsuppe und fertig; Wieso großartig mühe machen? Wir leben in einem Prä-Telegraphen-Zeitalter, wenn es um die Aufarbeitungsgeschwindigkeit und Sorgfalt von Themen durch Journalisten ginge, wenn es nicht auch einige Perlen gäbe, die es im Artikel-Wirrwarr zu entdecken gibt.

-------------------------------------------------------

Ich möchte dazu ein Beispiel liefern. Der Whistleblower Edward Snowden kam in meinen Augen überraschend, sagte aber letzten Ende nicht mehr aus, als das was bereits durch öffentliche Dokumente im wesentlich bereits bekannt war. (Mit dem Unterschied, dass sie wohl vorher nicht so populär aufgearbeitet wurden allgemeinhin eher noch unter "Verschwörungstheorie" abgestempelt wurden.)
George Orwell hat geschrieben: Wer die Vergangenheit kontrolliert,
kontrolliert die Zukunft:

wer die Gegenwart kontrolliert,
kontrolliert die Vergangenheit.
Wenn ich von jemanden die Kontakte kenne, seinen Lebenslauf studiert habe und ihn wie als Autor in einem Roman durchleuchten kann, dann kann ich auch ziemlich genau vorhersagen, wie dieser Charakter auf eine bestimmte neue Situation reagieren würde. Und wenn ich einigermaßen abschätzen kann, wie wer handelt, dann kann ich bestimmten, wie sich die Dinge entwickeln und damit Geschichte schreiben. Man würde auch sagen: "Man kennt jemanden". Der typische Bücher-Bankräuber lernt auch zunächst den Tatort seiner zukünftigen Untaten kennen, bevor er zur Tat schreitet.

Die Geschichte der Überwachung und der Versuche bestimmte Bewegungen und Proteste zu lenken und zu Beeinflussen, zeigt, welche Intentionen und Ziele verfolgt werden (wenngleich - wie Fredel es schön ausgdedrückt wird - nicht darüber gesprochen wird).
  • Wir schreiben die 68er, in den USA gibt es einige Protestbewegungen gegen den Vietnamkrieg. Wie wir heute (bzw. seit etwa bereits 72 nach und nach wissen) wurden damals Chemiewaffen und Geo-Engineering (Wetterbeeinflussung) dort ausgeprobt. Die damalige Regierung vermutete, dass die Sowjetunion ihre Finger bei den Bewegungen im Spiel hatten, was Spionageaktivitäten allerdings wiederlegten. Dennoch kam es zur verdeckten Operation CHAOS der CIA, welche ~300.000 US-Bürger bespitzelte und unter anderem auch auf Beobachtungslisten der NSA zurückgriff. Das Ergebnis war zunächst, dass es keine Einmischung ausländischer Mächte in die Bewegungen gab, doch um auf Nummer sicher zu gehen das die Ergebnisse korrekt sind, wurden die Maßnahmen verstärkt.
  • COunter INTELligence PROgram (COINTELPRO) war ein Programm des FBI, welche politisch aktive Privatpersonen diskreditieren, überwachen und zermürben sollte; Eine Anleitung der Stasi bedarf es also nicht - Die 70er, eine Zeit in der die zwanghafte Angst kursierte, das hinter alles und jedem die Sowjetunion stecken würde. In Folge dessen kam es zur Strafverfolgung aufgrund von gefälschten Beweisen und schließlich auch zu politischen Morden missliebiger Personen. Heute würde man einfach nur noch "Herzinfarkt" diagnostizieren, dass klingt schöner für die präventive Liquidierung eines potenziellen Aggressors - um es in der Sprachwahl von Norbert Geis auszudrücken, welche es beim Chaos Computer Club zu "Neusprech im Überwachungsstaat" mit einem Zitat aus einem Interview zu lesen gibt. ;)
  • Die USA ist uns im Bereich der Technik voraus, bereits heute gibt es 10 GBit/s Internet für Privatpersonen, wo wir hier in Deutschland um den VDSL50-Ausbau kämpfen. In den 80er Jahren hat das Programm Prosecutor's Management Information System (PROMIS) bereits durch das Ausspähen von Datenbanken und Zusammentragen von Informationen durch Kreditinstutionen, Behörden, Versicherungen und Telemedienunternehmen politische Gegener getrackt und Personenprofile erstellt.
  • Wer einen Informatiker schon einmal auf Verschlüsselung angesprochen hat, wird auch seinen Spott über Windows-Eigene APIs und zum Beispiel die Laufwerksverschlüsselung Bitlocker kennen. 1999 wurde der _NSAKEY entdeckt, welche bis Windows 95 zurück die CryptoAPI umgehen kann. Heute dürfte die NSA ihre Hintertüren mit nicht so offensichtlichen Namen versehen. Das es die Hintertüren gibt, steht aber eigentlich außer Frage.
  • Die neueren kennt man: PRISM, ECHELON, XKeyScore, ICREACH, FAIRVIEW, TEMPORA, PROACTIVE, CAPER... wenngleich auch nicht jedes dieser Projekte gleich die Massenüberwachung zum Ziele hat.
  • Heute haben wir den Präsidenten Donald Trump der der Wall Street nicht so gefällig ist. Die NATO ist näher an die Grenze zu Russland gerückt, es kam letztlich dann auch zu Gewaltkonflikten in Grenzgebieten. Wie in der guten alten Zeit fürchtet man allerdings den Osten, der in allem seine Fäden im Spiel hat. Nur Interessant, dass Putin durch einen von Interessengruppen aus den USA unterstützten Präsidenten eingesetzt wurde.
Merke nur eine Sache: Als die Briten die Enigma geknackt hatten, haben sie die erbeuteten Chiffriermaschinen an ihre befreundeten Staaten verschenkt - natürlich ohne zu erwähnen, dass man die Nachrichten mitlesen könne. (Simon Singh - The Code Book)

-------------------------

Nun, also ich halte nicht viel von den alltäglichen Presse-Artikeln der Zeitungen am Kiosk. Ich suche lieber Perlen, wie bspw. Telepolis oder alte Spiegel-Artikel. Wenn ihr darauf besteht werde ich auch die ganzen Artikel nochmal googeln, nachfolgend was ich im Gedächtnis behalten haben: In diesen Artikeln steht offen und ehrlich, was bereits in einigen Kinderserien Andeutungen fand: Mit Silberiodid und Aceton - durch Flugzeuge versprüht - macht man Regen, sodass die radioaktiven Wolken von Tschernobyl nicht über Moskau abregnen. Pass aber auf, dass du damit nicht deine eigenen Militärbasen im Vietnamkrieg überschwemmst oder wie '72 Campingplätze und dadurch Leben auf dem Gewissen hast, wenn der Wind drehen sollte. Im optimalfall kann man ganze Hurrikane abschwächen, was aber gefährlich ist. In Italien wurden 1974 jährlich 50 000 Silberjodidraketen für den Weinanbau verfeuert. Was auch in meinem Grundschulheft stand und ebenfalls 1974 im Spiegel zu lesen ist, dass sich über Großstädten eine Wärme-Glocke bildet (Wikipedia sagt NEIN: Diese Wärme-Glocken haben keinen nennenswerten Einfluss auf das Globale Klima). Solche Wärme-Glocken führen laut Quarks & Co. auch zum berüchtigten Starkregen, wie er zum Beispiel nach dem Hitze-Stau '72 über Stuttgart auftrat. Möchtest du lieber regen statt Schnee? Bei einer Inversionswetterlage können auch die geringen Mengen in Abgasen an Wasserdampf und Chemikalien wie '71 beobachtet wurde, begünstigen.

Zu den beiden bisherigen Adventssonntagen gab es Schnee und laut Prognose wird es auch am Samstag schneien können. Ich stelle mir nur die Frage, wieso es jeden Adventssonntag schneit - ist das verboten?

--------------------------

Nun, statt Nachzudenken ist es wirklich entspannter sich einfach berieseln zu lassen und zu beobachten wie die anderen nachdenken. So als Zuschauer und unbeteiligter finde ich es auch bequemer. Ich kann mich dir nur anschließen Fredel und muss mich auch outen, wenngleich ich eher den Kabarettsendungen nachhänge und weniger den Talkshows. Man kommt auf diese Weise mit weniger Stirnrunzeln durch's Leben. Du hast zwar vollkommen Recht sv00010, aber ich glaube nicht jeder kann sich mit so viel Humor wie du darüber hinwegsetzen. Auf diese Weise ist man ein erfolgreiches erwünschtes Mitglied der Gesellschaft, man muss dem Kanon anstimmten und den Konsens wiederholen- so wie es einem als Paradebeispiel die Märchen vormachen, wenn die höhere Gesellschaft um die Gunst des Königs gafft wie in "Des Kaisers neue Kleider". Und um das zu können, muss man sich fortbilden und die Redensarten lernen - zwar nicht mit der Intention ein Hauptmann von Köpenick zu werden - aber um dem Ruf "Kleider machen Leute" folgen zu können. (Alle drei Geschichten sind übrigens Kostenlos auf Spiegel.de zu lesen). ;)
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

646377
Beiträge: 199
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 19:50

SaveTV im Ausland

Beitrag von 646377 » Di 12. Dez 2017, 22:14

Fox    hat geschrieben:
Di 12. Dez 2017, 21:24
......I
Wer einen Informatiker schon einmal auf Verschlüsselung angesprochen hat, wird auch seinen Spott über Windows-Eigene APIs und zum Beispiel die Laufwerksverschlüsselung Bitlocker kennen. 1999 wurde der _NSAKEY entdeckt, welche bis Windows 95 zurück die CryptoAPI umgehen kann. Heute dürfte die NSA ihre Hintertüren mit nicht so offensichtlichen Namen versehen. Das es die Hintertüren gibt, steht aber eigentlich außer Frage.
Hallo Fox,

also ich möchte behaupten, dass fast jeder, der etwas Ahnung von Mathematik und Prrogrammierung hat, ein eigenes Verschlüsselungs Programm entwickeln kann, dessen kryptographierten Files von KEINEM anderen entschlüsselt werden können.
Man eigenes enthält 3 Komponenten:
a. Verschlüsselung jedes einzelnen Bytes mittels eines eigenen Zufallszahlengenerators.
b. "Verstecken" aller dieser Bytes in zufällig (anderer Zufallszahlengenerator) auserwählten Positionen eines VIEL größeren Files mit rein Zufallsbytes. Das "Hantieren" (auch Übertragen) von einer sehr großen Anzahl von Bytes ist heute kein Problem mehr.
c. Zufälliges (dritter Zufallszahlengenerator) "Verwürfeln" der Positionen aller Bytes des in b. erstellten Files.

Das Verfahren in groben Zügen habe ich bereits hier dargestellt:
viewtopic.php?f=42&t=360&p=1623&hilit=V ... seln#p1623

Jeder der drei Zufallszahlengeneratoren muß natürlich Startwerte (1. Datensatz) und diverse Parameter (2. Datensatz) haben, die NUR dem Sender und dem Empänger der Nachricht bekannt sein dürfen. Die Gesamtanzahl der möglichen Kombinationen ist so groß, dass KEINER dritten Person die Entschlüsselung ohne Kenntniss der 3x2 = 6 geheimen Datensätze gelingen kann.

Viele Grüße

646377

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
sv00010
Beiträge: 300
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:41
bevorzugter Onlinevideorecorder: onlinetvrecorder.com
Kontaktdaten:

SaveTV im Ausland

Beitrag von sv00010 » Mi 13. Dez 2017, 08:49

Fredel hat geschrieben:
Di 12. Dez 2017, 18:49
Eine Quelle ist nicht genug. Ich habe das Gefühl, ohne eine Auswahl wie z.B. Denkzeit, Frontal, Fakt, Kontraste, Panorama, einige ARTE Formate oder Sendungen, ausländische Nachrichtensender, und diverser Lesestoff, würde man mich für dumm verkaufen und das Schlimmste, ich würde es nicht mal wissen.
Als Denksportaufgabe, so nach dem Motto mal schauen ob ich der Argumentation logisch noch hinterherkomme, ist es in Ordnung, aber nicht als Lösungsanbietung.
Die eigentliche Lüge bei der Sache ist nicht dass Thema und die Diskussion an sich, sondern dass nicht aussortiert wird.
Wenn man alle Teilnehmer aussortieren würde, welche eine "Meinung" nur aus Eigen- bzw. Lobbyinteresse haben, dann wären diese Sendungen wesentlich weniger bzw. würden oft überhaupt nicht stattfinden.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 621
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

SaveTV im Ausland

Beitrag von Fox    » Do 14. Dez 2017, 19:38

Das stimmt vollkommen, man muss einfach irgendwie die Sendezeit vollbekommen und die Todo-Liste abarbeiten. Wenn da steht "Grußkarte an Großeltern zu Weihnachten schicken", kann man dies entweder lediglich Pflichtgemäß einfach tun oder sich eben wirklich darauf einlassen. Und man hat das Gefühl, dass es bei der Sende-Planung manchmal auch so abläuft. Auf der anderen Seite wird das ausgestrahlt, was sich jemand soetwas ansieht oder wünscht - und entsprechend scheint es einfach Menschen zu geben, die dahinter ggf. noch einen anderen Mehrwert sehen.
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast