Raten und Taten

Apps, Downloadmanager, und Plugins für Save.TV
z80
Beiträge: 25
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 00:18
bevorzugter Onlinevideorecorder: safe.tv

Raten und Taten

Beitrag von z80 »

Hallo,

zunaechst mal meinen ausdruecklichen dank an Fox fuer den aufwand und die erklaerungen.
das hat mir an vielen stellen weiter geholfen, war nur gestern so knuelle das ich fuer eine ausfuehrliche antwort (und die sollte es werden um den aufwand zu wuerdigen) keine kraft mehr hatte.

1)
das mit dem DXVA fuer hardware decoding werde ich am wochenende mal vermessen.
die geschwindigkeit die mir als realistische/finanzierbare zielmarke so vorschwebt: fuer 1h video max 1min fuer die reine pruefung auf technische korrektheit der beiden streams (audio+video) wenns dafuer neue hardware (aktuelle CPU und/oder graphikkarte) braucht, bzw. das doppelte wenn ich dafuer einfach zwei alte systeme parallel arbeiten lasse (auf jeweils verschiedenen videos).

2)
bzgl. der blockartefakte schwante mir schon das beschriebene problem:
da safetv (offensichtlich) den empfangenen stream rekodiert, ist der resultierende stream uU technisch einwandfrei, weil die fehler im orginalstream einfach durch die optisch kaputten aber technisch validen blockartefakte ersetzt werden.
was aehnliches duerfte passieren wenn im orginal tonstoerungen auftreten oder der ton z.b. ganz weg bleibt (wegen z.b. problemen beim sender).

aber dafuer schwebt mir bereits eine loesung vor, die ich aber erst am wochenende ausfuehrlicher skizzieren kann.

mit dem aktuellen check moechte ich einfach nur die moeglichen bandbreiten abchecken (und schon jetzt ist klar das festplatte nicht der flaschenhals wird..)

der soll spaeter nur teil des gesamtchecks sein und nur tatsaechliche technische fehler im video finden (ob nun durch 'bitfaeule' ct' Artikel (kostenpflichtig) oder fehler in der transmission oder durch den downloadmanger oder whatever)

deswegen wird das endergebnis auch keine *.bat die ffmpeg benutzt, sondern ein ausfuehrbares programm (in erster iteration konsolenprogramm windows) das funktionen der ffmpeg-lib benutzt.

am wochenende werde ich mich bemuehen mehr infos zu liefern zu
a) was will ich eigentlich und warum
b) wie benutze ich safetv aktuell (hardware+software)
c) wo will ich hin
d) wie komme ich da hin

gruss und dank an Euch beide fuer die unterstuetzung soweit

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 1036
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: (Eigenbau)
Kontaktdaten:

Raten und Taten

Beitrag von Fox    »

Ich bin dann mal äußerst gespannt wie der Ansatz aussehen wird, da ich selbst in dieser Hinsicht in der Vergangenheit interessiert war, aber leider mit bspw. No-Reference Video-Qualitätsmetriken auch nicht wirklich weiter kam. Innerhalb von 1 Minute allerdings 1 Stunde SaveTV Videomaterial zu bearbeiten entspräche ~3000 FPS, was glaube ich ein wenig zu ambitioniert ist.

----------------------------------

Wenn ihr Windows 10 nutzt, kann man Dank des Windows Subsystem for Linux (WSL) bspw. Arch Linux nutzen. In Linux kann ich komfortabler in CLI-Befehle mit bspw. ffmpeg basteln und ausprobieren (neben den man-pages). ;)
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
andi112
Beiträge: 231
Registriert: Fr 26. Feb 2016, 20:32

Raten und Taten

Beitrag von andi112 »

Hallo,
ist ja ganz interessant, was hier so alles steht. Aber verstehen tut man nicht viel davon. Kann man Schritt für Schritt beschreiben, wie man vorgehen muss, um mp4 auf Artefakte zu prüfen?
Ich hatte ja schon früher geschrieben, dass ich Artefakte z.B. in BR öfters feststellte. Die Hotline führte das auf das Wetter zurück. Bei Satellitenempfang gut möglich. Neulich schaute ich mir eine Sendung direkt am LCD-TV an, wobei das Signal über einen Digital-Receiver via Kabelnetz eingespeist wurde. Auch da musste ich gelegentlich Artefakte feststellen. Man müsste die gleiche Sendung, wenn vorhanden, aus der Mediathek des Senders herunterladen und miteinander vergleichen. Wenn dort der Fehler an der selben Stelle auftritt, dann liegt die Ursache beim Sender und dann trifft es savetv natürlich genau so. Wenn nicht, dann kann es nur bei der Übertragung passiert sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Abrabotha
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Dez 2023, 12:41
Kontaktdaten:

Raten und Taten

Beitrag von Abrabotha »

Haben Sie schon einmal versucht, Sendungen aus der Mediathek herunterzuladen und mit den Aufnahmen von SaveTV zu vergleichen, um die Ursache der Artefakte zu identifizieren?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
sv00010
Beiträge: 934
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:41
bevorzugter Onlinevideorecorder: onlinetvrecorder.com

Raten und Taten

Beitrag von sv00010 »

Abrabotha hat geschrieben: Sa 30. Dez 2023, 14:29 Haben Sie schon einmal versucht, Sendungen aus der Mediathek herunterzuladen und mit den Aufnahmen von SaveTV zu vergleichen, um die Ursache der Artefakte zu identifizieren?
Wir vermuten einfach, dass dies am verwendeten Codec liegt, welcher zur Komprimierung der Dateien verwendet wird.
Dieser ist laut dem VLC-Media player: H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Benutzeravatar
MeinDrache
Beiträge: 1
Registriert: So 21. Jan 2024, 06:56

Raten und Taten

Beitrag von MeinDrache »

Hallo z80,

vielen Dank für deine Nachricht und dein Engagement! Es freut mich zu hören, dass die bisherigen Erklärungen hilfreich für dich waren. Es klingt nach einem interessanten Projekt, und es ist gut, dass du dir bereits konkrete Ziele gesetzt hast.

Die Planung für die Geschwindigkeitsziele beim Hardware-Decoding klingt vernünftig. Die Optimierung der Videoverarbeitung kann durch leistungsfähige Hardware erheblich verbessert werden. Ich hoffe, dass deine Tests am Wochenende erfolgreich verlaufen.

Die Überlegungen zu möglichen Blockartefakten und Tonstörungen zeigen, dass du dir bereits Gedanken über potenzielle Probleme gemacht hast. Die Lösungsansätze, die du für diese Probleme in Betracht ziehst, werden sicherlich interessant sein.

Es klingt nach einem umfassenden Ansatz, wenn du nicht nur Bandbreiten überprüfen möchtest, sondern auch tatsächliche technische Fehler im Video identifizieren willst. Die Idee, ein eigenes ausführbares Programm zu entwickeln, das auf der ffmpeg-Lib basiert, scheint vielversprechend.

Ich freue mich darauf, mehr über deine weiteren Überlegungen zu erfahren, insbesondere zu den Themen a) bis d). Wenn du weitere Fragen hast oder Unterstützung benötigst, stehe ich gerne zur Verfügung.

Viel Erfolg bei deinen weiteren Arbeiten und ein schönes Wochenende!

Beste Grüße Rene

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links
Antworten