Was kommt nun ?

News & Status von und zu Save.TV
Fredel
Beiträge: 689
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Was kommt nun ?

Beitrag von Fredel » Mo 30. Okt 2017, 17:32

Fox hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 22:12
Du vergisst da etwas Fredel: Es geht um das Prinzip, ob jemand der bspw. eine Schnittliste anbietet, demjenigen dem er die Werbung ausblendet, ein entgeld geben muss. Genau diese Problematik existiert nicht nur bei den Privatsender der RTL-Gruppe, sondern auch bei "Adblock Wars" mit Schauplätzen wie BILD vs Eyeo Gmbh.
Ebenso glaube ich, dass es weiterhin infrage steht, ob SaveTV nur ein Cloud-Rekorder, angemietet von seinen Kunden, ist - oder ob SaveTV ein TV-Anbieter ist. In letzterem Fall, wären auch alle Wege frei für einen Livestream, vollständigen Timeshift-Komfort usw. Im ersten bleibt der Status Quo erhalten.
Beide Fragen waren bei Save.TV längst geklärt. Freilich sind die Schnittlisten für RTL eines der Hauptprobleme, nur kriegen Sie Save.TV auf dem Weg nicht. (Wobei der viel versprechende Hauptansatz Punkt bei Adblock auch war / ist, dass man sich dort dafür bezahlen lässt, die Werbung eben nicht auszublenden. Wobei ich die meinerseits wiederum ausblende.)

Daher verblieb im Streit Save.TV RTL zwischenzeitlich auch der Schwerpunkt auf der sog. Kabelweiterleitung.

Dabei ging es eigentlich nur um die Frage, ob Save.TV ein atypisches Kabelnetz (von der Save.TV Sat Schüssel zu den Recordern der Kunden) betreiben darf. Denn nach der aktueller Rechtslage stand eben genau darauf in Frage ob Save.TV das Recht dazu hat. z.B. müssen Mini Kabelnetze in Mietshäusern, Hotels, auch Pflegeheime oder Krankenhäuser (Sat Schüssel auf dem Dach, Verteiler per Kabel in die Eigentums-/Mietwohnungen), angemeldet und der Verwertungsgesellschaft (VG Medien) bezahlt werden. Auf der anderen Seite besteht für diese Art der Kabelnetze die Pflicht zur Genehmigung. RTL kann diese also nicht verweigern. Ob Save.TV diese Zwangs Genehmigung zu erhalten hat, stand in Frage. z.B. hinterlegt Save.TV schon seit es den Rechtsstreit geht, dieses Entgelt, also wäre die Genehmigung erteilt.

Ein Livestream oder dergleichen wird es von Dritten Anbietern nie geben. Das ist nach der aktuellen Regelung nicht ohne Zustimmung des Senders möglich. Die Urteile zu Save.TV lassen dazu auch keinen Zweifel. Es war ja auch der Hauptansatzpunkt von RTL, dass es sich nicht um eine rechtmäßige Privatkopie handelt. Darin ist RTL unterlegen.


jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast