Neuerdings Steuerabzug bei Überweisungen

Diskussionen zum Onlinevideorecorder onlinetvrecorder.com (OTR)
Antworten
Beate
Beiträge: 36
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 20:18

Neuerdings Steuerabzug bei Überweisungen

Beitrag von Beate » Fr 8. Apr 2016, 18:34

Hallo,

wie man in diesem Thread im OTR-Forum ab Posting 26 http://www.otrforum.com/showthread.php? ... hlen/page2 nachlesen kann erfolgt neuerdings bei der Gutschrift von Überweisungsbeträgen ein Steuerabzug, wenn als Wohnsitz Deutschland angegeben wurde. Die User vorher über die Änderung zu informieren wurde wohl nicht für nötig gehalten.

Gruß
Beate



Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 679
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Neuerdings Steuerabzug bei Überweisungen

Beitrag von Fredel » Fr 8. Apr 2016, 19:30

Bei Internet Dienstleistungen wurde die Umsatzsteuer zwischenzeitlich eindeutig auf den Wohnsitz des Nutzers der Leistung verlagert. Das war früher nicht so. Bei OTR mussten die 19% deutsche Umsatzsteuer schon für die Preiserhöhung auf 99 Cent herhalten und erneut herhalten für die rückwirkende Entwertung der vertrauensselig eingezahlten Guthaben.

Richtig ist in der Tat, dass deshalb OTR 19% Umsatzsteuer an den deutschen Fiskus abführen muss, wenn ein Nutzer seinen Hauptwohnsitz in DE hat. Bei der knappen Kalkulation und den (für viele Usertypen) wirklich überaus günstigen Preisen war diese Änderung natürlich dramatisch. Richtig ist aber auch: Das ist schon länger so. Seit 01.01.2015.

Die ausgezeichneten Preise sind regelmäßig in Euro ausgewiesen. Bereits nach meinem Leihenwissen sind gegenüber Verbrauchern Brutto Preise inklusive Mehrwertsteuer anzugeben. Umsatzsteuer sind keine Transaktionskosten wie z.B. Paypalgebühr. Entweder ist also die Auszeichnung des Preises falsch ( daher 1,18 Cent inkl. 19% Umsatzsteuer, oder zumindest ein Vermerk z.B. zzgl. 19% Umsatzsteuer) oder der Abzug bei der Überweisung ist nicht rechtmäßig. Natürlich kann OTR eine Buchwährung verwenden z.B. Taler oder OTR-Cent oder dergleichen, so lange dies nicht irreführend und bei der Zahlung (welche den Kauf darstellt) transparent ist.

Selbst die Tonlage ist unschön. Es scheint den Usern regelrecht zur Last zu gereichen hier Ihren korrekten Wohnsitz anzugeben. Ich finde jeder sollte bemüht sein, dass Steuer nach Möglichkeit vollumfänglich und korrekt abgeführt werden. Daher wäre - zumindest in dem Fall hier - ein anderer Umgangston wirklich mehr als nur angepracht. Aber das ist einfach nur meine persönliche Meinung.

Wer es darauf anlegen will, kann einen Wettbewerber oder eine Verbraucherzentrale fragen, ob man eine Abmahnung und/oder vorläufigen Rechtsschutz durchsetzten will. Das ist vergleichsweise billig und für OTR derart ärgerlich, dass diese irreführende Praxis sicherlich umgehend abgeschafft wird. Ich verstehe einfach nicht, wieso man nicht gewillt ist das spätestens beim Buchungs und Bezahlungsvorgang korrekt dazu zu schreiben.

Vermutlich lehnt OTR sich bislang entspannt zurück und spekuliert hier einfach darauf, dass nun auch bei der 3. Verschärfung ihres Vorgehens - zu ungunsten der Verbraucher – wegen ein paar Euro hier und da niemand etwas machen wird.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

646377
Beiträge: 180
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 19:50

Re: Neuerdings Steuerabzug bei Überweisungen

Beitrag von 646377 » Fr 13. Mai 2016, 01:45

Wie ist es, wenn man einen Geldschein in einem Briefumschlag an die bekannte Adresse in Koblenz sendet (Briefpost)?
Ist es heute noch möglich?
Wird in diesem Fall auch eine MwSt berechnet?

Viele Grüße

646377

EDIT:
Habe gerade gelesen

Wieso fragen wir trotzdem nach Ihrem Hauptwohnsitz?
We-Love-Tv.com respektiert Ihre Privatsphäre mehr als andere Services. Bislang haben wir lediglich Ihre E-Mail-Adresse gespeichert. Seit dem 1. Januar 2015 gibt es eine EU-Verordnung zur Umsatzsteuer-Erhebnung, die es nötig macht, Ihr Herkunftsland zu erfragen. (Siehe auch: http://www.steuerberaten.de/tag/moss/)

Einzahlungen per Brief oder Überweisung werden dann um den angegebenen MwSt.-Satz verringert.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 679
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Neuerdings Steuerabzug bei Überweisungen

Beitrag von Fredel » Fr 13. Mai 2016, 06:24

Der Inhaber der von Dir genannten Doamin sitzt in China. Ich hoffe die sind nicht bei Mossack Fonseca. Naja, warn nicht bei Mossack Fonseca. Ein zweites mal dürfte das nicht passieren. Der Leaker fürchtet ja um sein leben. Da Gesellt man sich doch in beste Gesellschaft?

Der Zahlungsabwickler in China. Der Sitz im Nirgendwo. Und Steuern, ja Steuern, steuern tut man am besten nur den neuen Sportwagen in Monte Carlo ans Ziel. Wehe dem, der hier irgend eine böse Absicht vermutet. Geschieht alles im Namen der Globalisierung, Privatsphäre, NUR und IMMER NUR zum Kudnenwohl. Demokratie ist überbewertet, aber immerhin noch eine nützliche Täuschung.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast