Disney vs. Amazon, Netflix & Co.

Pantaflix, Sky Ticket, Videociety, Clipfish, TV NOW, etc.
Antworten
disney-news
Dienst-Account
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 00:35

Disney vs. Amazon, Netflix & Co.

Beitrag von disney-news » Mo 14. Aug 2017, 00:24

Die Quelle dieses Bildes ist: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/65/TWDC_Logo.svg/890px-TWDC_Logo.svg.pngDisney startet im Streaming Markt durch und greift Netflix, Amazon & Co. an. Eine Entwicklung mit Konsequenzen.

Was ist passiert?

Erstmal scheint Disney das nötige Know-How und die Infrastruktur vorzubereiten. Um den Vorstoß technisch zu bewältigen, erhöht Disney seine Beteiligung an BAMTech (einen Technologieanbieter) um rund 1,6 Milliarden Dollar von bislang 33 % auf eine absolute Mehrheit von 75 %.

Disney hat gar keine Wahl.

Sender wie ESPN sind bisher über Kabelverträge zugänglich. Doch drängen schon lange Streaming-Dienste wie Amazon und Netflix auf den Markt, welche die selben Inhalte online verfügbar machen. Das veranlasst immer mehr Haushalte ihre teuren Kabel Abos zu kündigen. Das bisherige Model, sich mit den Streaming Anbietern etwas dazu zu verdienen stürzt nun ein. Große Player suchen nun den direkten Draht zu Verbrauchern.

Der Gewinn von Disney ging im 2. Quartal von 2017 um fast 10 % zurück auf ca. 2,0 Milliarden Euro. Disney ist nicht nur ein kleines Studio, sondern ein riesiger Unterhaltungskonzern inkl. TV-Sender Sparte. Nur produzieren ist keine Opition.

Wie schnell passiert nun etwas?

Wohl zuerst in den USA und zwar 2019. Denn Disney ist an Verträge gebunden, z.B. mit Netflix. Diese laufen meist sehr lange. Die nächste Verlängerung steht 2019 an. Es wird erwarten, dass Disney zu diesem Zeitpunkt seine Inhalte selbst vertreibt.

Und das hat Folgen.

Nicht nur für Netflix, deren Aktie noch im nachbörslichen Handel deutlich viel. Sondern viel mehr für die Verbraucher: Damit ein solchen Projekt kein Flopp wird, hat man gar keine andere Wahl, als Inhalte künftig exklusiv, ausschließlich auf der eigenen Plattform zu vertreiben. Das betrifft nicht nur die Palette an beliebten Kinderfiguren, sondern auch das Animationsstudio Pixar, sowie die Marvel-Superhelden und "Star Wars". Als Zuschauermagnet spielt Disney in einer eigenen Liga.

Was macht Netflix?

Dort bereitet man sich auf ein eventuelles Ende der Partnerschaft längst vor. U.a. erfolgte der Kauf des Comic-Verlags Millarworld. Wärend man sich die Rechte zur Verwertung von beliebten Marvel-Figuren langfristig gesichert hat. Für Marvel Eigenproduktionen wie Daredevil etc.

Was verändert sich für mich?

Nun erhalten wir einen ersten Einblick, wie die Zukunft der Branche aussehen wird. Die großen Anbieter befinden sich schon lange in einer Wachstumsphase. Das Angebot ist reichhaltig, oft bei mehreren Anbietern verfügbar, günstig zu haben. Die Anbieter fahren auf Verlust bzw. mit wenig Gewinn, bei unvorstellbar hohen Aktienkursen. Denn die Börse spekuliert auf die Zukunft:

Die Anbieter haben zunehmend Ihre Märkte erschlossen und gehen in die Gewinnphase über. Zudem erschließen finanzstarke Unterhaltungskonzerne auch den Online Markt. Daher tritt man endgültig in Konkurrenz und muss den Verbraucher dazu bringen, unabhängig von anderen Verträgen, möglichst auch im eigenen Haus einen Vertrag abzuschließen. Die Inhalte werden zunehmend Exklusiv.

Fazit

Langfristig werden wir nicht nur bei einem Anbieter einen Vertrag haben, sondern bei Mehreren. Sobald dies vom Kunden akzeptiert und praktiziert wird, können dann Aufsplitterungen innerhalb der Anbieter in verschiedene Pakete oder Premium Ebenen erfolgen. Der Markt wird für uns reichhaltiger (Eigenproduktionen), aber auch teurer (viele Anbieter mit meist exklusivem Content).

Quellenangaben-Bilder

Bildquelle: Wikipedia Eintrag Logo von The Walt Disney Company (Annual Report Filed 2015-11-25)
File Source: 2015 Annual Report (First Source: library.ust.hk/res/highlights/disney.html)
Urheberrechte: Walt Disney Company (Urheber Vector graphics TutterMouse)


Mit diesem User liefert Euch das TV-Forum.Info Team aktuelle News von und über Disney. Wir sind unabhängig: keine Werbeanzeigen, keine bezahlten / Paid Links. Die Quelle wird im jeweiligen Beitrag mit angegeben und/oder verlinkt.

The Walt Disney Company (WDC), umgangssprachlich meist Disney genannt, ist ein US-amerikanischer Medienkonzern. Zu Disney gehören eine großen Anzahl an Studio und Produktionen (die viel zu umfangreich sind um Sie hier aufzuzählen), TV-Sender und Freizeitparks.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast