Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Forum für Themen und Probleme von und mit Save.TV
chrisneu13
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 21:24

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von chrisneu13 » Sa 10. Feb 2018, 15:06

Obwohl mein DSL-Anschluss 1.3 MB/s-Downloads ermöglicht und bei allen anderen Downloads auch schafft, ist meine Downloadrate bei save.tv meist bei 100 KB/s. Vor ca. 2 Monaten waren auch hier 1.3 MB/s möglich.
Die Hotline von save.tv konnte mir nicht weiterhelfen, nach deren Untersuchungen sind bis zu 2.1MB/s möglich und wurden nachgewiesen.
Meine Frage: Haben andere Kunden ähnliche Erfahrungen gemacht?



Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Moderator
Dienst-Account
Beiträge: 134
Registriert: Fr 5. Aug 2016, 19:11

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Moderator » Sa 10. Feb 2018, 16:46

Bist Du bei der Deutschen Telekom? Denn dort gibt es häufig Probleme im Zusammenhang mit der Downloadgeschwindigkeit bzw. dem Streaming von Save.TV.

Das Thema ist bekannt. Es gibt auch schon einen passenden Thread dazu und zudem eine ab Seite 2 erarbeitete Erklärung: Langsame Geschwindigkeit am Abend
Dieser User ist für die Moderation im TV Forum zuständig. Es handelt sich dabei rein um einen Dienst Account.

Bei jedem Beitrag gibt es einen Button "Diesen Beitrag melden". Wenn Euch etwas auffällt, z.B. Spam, Hetze, Beleidigung, oder einfach nur die Teilung eines Themas oder die Verschmelzung zweier identischer Themen sinnvoll sein könnte, verwendet bitte den Button "Diesen Beitrag melden".

Viel Spaß im tv-forum.info
Euer unabhängiges Forum zum Thema Onlinevideorecorder, Video Streaming und Video on Demand

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

chrisneu13
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 21:24

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von chrisneu13 » So 11. Feb 2018, 14:14

Ja, ich bin bei der Telekom. Allerdings streame ich nicht, sondern ich lade die Filme herunter.
Ich bin auch kein Power-User, ich lade ca. einen Film pro Tag herunter.
Die Probleme mit der Download-Geschwindigkeit hatte ich auch tagsüber.
Wenn es ein Problem save.tv - Telekom gibt, wäre es toll, wenn save.tv das offen kommunizieren würde.
Auch wäre es toll, wenn save.tv Möglichkeiten veröffentlichen würde, wie der Kunde damit umgeben könnte. Soll ich mich beschweren, wie kann ich Beweise sichern?
Soll ich zu vodafone wechseln oder macht vodafone das Drosseln genauso?
Nur Theorien in User-Foren sind mir auf alle Fälle zu wenig.

P.S. just heute habe ich wieder volle Download-Geschwindigkeit. Lesen save.tv oder telekom das Forum mit und sind jetzt wieder lieb zu mir?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 797
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Fredel » So 11. Feb 2018, 16:05

Wie aus dem Thread hervor geht, ist das keine wilde Theorie, sondern fundierte und sachlich umfassend begründete und dargelegte Tatsache.

Es wurden auch externe Quellen angegeben und zitiert. Zum Beispiel hier: Speedbremse statt Netzausbau

Auch IT-Fachleute und Akademiker in der IT-Branche sind Save.TV User und somit Teil eines User-Forums. Zudem steht doch wohl außer Frage, dass man sich auch aus privatem Anlass Stunden in ein Thema einarbeiten und damit auch ohne geschäftlichen Anlass Fachwissen aneignen kann.

Die fachliche Kompetenz einiger dort postenden User ist zudem mehr als eindeutig. Das erkennt man, wenn man sich in die in den Posts genannte Materie gründlich einarbeitet. Was Du natürlich gar nicht musst, denn die Hintergrundproblematik ist umfassend aufgeklärt und kann daher - leihenhaft - so zusammengefasst werden:

Die Telekom will extra abkassieren. Wer diese Extra Maut nicht zahlt, wird gedrosselt. So etwas wie Netzneutralität oder handeln zum Wohle der Kunden gibt es bei der Telekom schon lange nicht mehr. Einzig zählt Gewinnmaximierung und Marktanteil. Ich finde das sogar gut, ich bin Telekom Aktionär.

Mir ist schon klar, Du willst ja nur Deine Aufnahmen zügig downloaden. Ein Anspruch den Save.TV allerdings nicht immer erfüllt, ohne dies konkret zuzugeben. Wer in Rechenzentren hostet welche die Telekom Maut nicht zahlen, kann behaupten er hätte keine Schuld an den Problemen, nur effektiv geht es doch wohl darum die dort womöglich günstigeren Preise zu nutzen. Der jenige würde anderenorts eingemietet, drosselungsfrei, womöglich am Ende des Monats weniger Gewinn in der eigenen Tasche haben.

Die Schuldzuweisung auf den Provider ist dabei ziemlich abstrakt. Selbstverständlich kann Dir diese nicht weiter helfen. Man will sich ja nicht ehrlich stellen und möglichst hohe Gewinne machen, ohne dies transparent zuzugeben.

Was mir half, war ein Wechsel zu 1und1.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 739
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Fox    » Mo 12. Feb 2018, 15:44

chrisneu13 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 14:14
Auch wäre es toll, wenn save.tv Möglichkeiten veröffentlichen würde, wie der Kunde damit umgeben könnte. Soll ich mich beschweren, wie kann ich Beweise sichern?
Soll ich zu vodafone wechseln oder macht vodafone das Drosseln genauso?
Nur Theorien in User-Foren sind mir auf alle Fälle zu wenig.
Ich kann verstehen, wenn du den Eindruck nach "Theorien in User-Foren" hast. Allerdings haben viele Nutzer hier Erfahrungen im IT-Bereich und sind in diesem auch Berufstätig, wodurch wir das Thema "Telekom" schon auf verschiedenste Art & Weise durchleuchten konnten. Zum Vorschein kommen diese Kompetenz auch bei den zahlreichen Community-Anwendungen.

Im Gesamten tragen wir insbesondere Wissen aus vielen unterschiedlichen Quellen zusammen.
  • VDSL-Vectoring wird von der Telekom zur Re-Monopolisierung des Marktes genutzt. Die Telekom hat mit der Zeit Marktanteile verloren. Bei Vectoring ist es technisch bedingt nicht möglich, dass mehrere Anbieter eigene Technik verwenden, da diese vorraussetzt, dass ein Anbieter den kompletten Traffic eines Verteilers abwickelt. Ausbauen durfte diese Technik natürlich der Anbieter, der die meisten Anschlussteilnehmer hat. Auf diese Weise kann die Telekom die Anschlüsse von ~50% auf 100% Re-Monopolisieren - andere Anbieter können die Leistungen lediglich zu Preisen der Bundesnetzagentur anmieten. - Das ist schlicht ergreifend eine Tatsache.
  • 1977 sah ein Bundesweiter Planungshorizont für die Jahre 1985-2000 vor, dass eine Fiber-Infrastruktur aufgebaut wird. (Zeitgeschichte: 1971 wollte die FDP auch noch eine Erbschaftssteuer von 70% - einen humanen Kapitalismus in der damaligen sozialen Marktwirtschaft). In der nächsten Legislaturperiode wurden die Arbeiten über den Haufen geworfen und man blieb beim Kupfer-Kabel für den Netzausbau. (Zeitgeschichte: Ab 1977 die Lambsdorff-Papiere und aufkommen von puren Kapitalismus, kaltblütigem Liberalismus - heute haben wir die "neue soziale Marktwirtschaft" - welche eigentlich unsozial ist). - Das ist schlicht ergreifend Geschichte
  • Die Bundesregierung möchte das 50 Mbit/s Internet bis 2018, dass 1 Gbit/s Internet Internet bis 2025. Selbst an diesen rudimentären Zielen scheitert man derzeit. Der Industriestandort Deutschland ist bereits seit Jahren ein Standortnachteil für Unternehmen. Nun sind wir nur Zuschauer, wie in den USA 10 Gbit/s-Anschlüsse zunehmend ausgebaut werden. (An Privatkunden, versteht sich), in Japan gab es schon in der letzten Dekade 1 Gbit/s Anschlüsse und in Rumänien gibt es das "Silicon Bukarest", weil sich dort (mitunter aufgrund des guten Breitbandausbaus) sehr viele IT-Konzerne ansiedeln. - Das sind schlicht und ergreifend mehrere kompakt zusammengefasste Zeitungsartikel aus golem.de und heise.de - Falls man dem nicht glaubt, kann man auch mal - zum Beispiel die Webseite des Lila-Riesen Ungarn - besuchen und dort auf https://www.telekom.hu einen 2 Gbit/s Anschluss für umgerechnet 35€ im Monat inkl. TV & Telefon bestellen! Zwar ist das gemessen an den Gehältern dort sehr viel Geld - doch gemessen daran in welcher Position Deutschland steht, ist das Angebot hier einfach nur beschämend.
  • wie beim ChaosComputerClub auf Tagungen schon vor Jahren ausführlich dargelegt wurde, haben wir hier in Deutschland den größten Internetknotenpunkt der Welt: den DE-CIX in Frankfurt. Doch wie auch vor Jahren so auch heute, hat die Telekom zwar die höchsten Marktanteile, lässt sich aber bei den verlegten Kapazitäten von Asiatischen Kleinstaaten abhängen. In Peering-Datenbanken ist nachzulesen, dass Vodafone zum Beispiel eine Gesamtanbindung von 1,5 Tbit/s hat, Unternehmen wie 1&1 eigene Anbindungen haben. Die Deutsche Telekom bringt es auf gerademal 50 Gbit/s und tauscht Daten nur selektiv mit einzelnen anderen Anbietern aus.
  • Double-Paid-Traffic: Die Deutsche Telekom hat mitunter die teuersten Anschlüsse, zugleich bittet sie neben ihren Privatkunden allerdings die Rechenzentren und Backbone-Betreiber auf der anderen Seite des Postweges erneut zur Kasse - und um entsprechende Anreize zu schaffen muss die Anbindung über herkömmliche Umwege natürlich schlechter sein. Der Server-Anbieter Hetzner hat die Kosten offen gelegt: 4,17€ pro TB zusätzliche Gebühr. Diese "Wegelagerer-Gebühr" entfällt bei Traffic in andere Länder und zu anderen Internetprovidern.
  • Auch auf dem ChaosComputerClub in "Bullshit made in Germany" besprochen: Da die Telekom nicht am DE-CIX peert und eigene Gebühren verlangt, ist es für die hiesigen Rechenzentren und Netzbetreiber Kostengünstiger ihren Traffic über den Amerikanischen Backbone Level3 zu routen. Insbesondere vor einigen Jahren verlief dabei viel Traffic über die Seekabel die nach Großbritannien verlegt wurden - GCHQ & NSA erfreut das natürlich.
  • Traffic zu SaveTV von der Telekom aus, wird laut unseren Messungen häufig über den Amerikanischen Level3-Backbone und den Schwedischen TeliaSonera-Backbone geroutet. Bei anderen Internetanbietern wesentlich öfter über DE-CIX. SaveTV unterstützt allerdings kein IPv6 und entsprechend können vom Internetprovider eingesetzte NAT444 die Güte der Verbindung beeinträchtigen. Insgesamt ist das Internet ein Netz der Netze und uns sind einige Probleme bekannt. An welcher Stelle es bei dir scheitert, muss man immer individuell feststellen. ;)
-----------------------
#Edit 19.2.18

Ergänzend zur Telekom-Geschichte: Das Forschungsnetz BelWue stützt sich auf 1&1 Versatel und NetComBW.

Es ist öffentlich einsehbar, welche Peerings das BelWue besitzt: Amis, Anders, Aorta, Arcor, Atrato, Atrato IX Monitoring, BCC, BIT, BLATZ, Base IP B.V., Belgacom, Blizoo, BroadbandONE, BtN, CDNetworks, CZ.NIC, Chaos Computer Club, Claranet, Colt, Colt.net, Comnet, Core-Backbone, DE-CIX, DENIC, DIG, DOKOM, DTS-Service, Dailymotion, DataGroup-JSC, EDS, EITC-DU, ENTANET, EXATEL, Easynet, Ecore, Eircom, Elbracht, Eurotranstelecom, Euroweb, Eweka, Ewetel, FIRSTCOLO, Facebook, Fiber Optics Bulgaria, Filanco, FreiNet, GOPAS, GTS-CE, Google, HEAG-MediaNet, HLkomm, HanseNet, HeLiNET, Hetzner, HostEurope, Hostserver GmbH, Hurricane, ILK, IP-Exchange, IPH, IPHH, ISC, IXEurope, Inexio, Inforent, Init-Seven, Init7, Interactive-Network, Interactive3D, Jasmin, Jippii, Kabel-Deutschland-GmbH (KDG), Kabelfernsehen, Kamp, Kantonsschule-Zug, Kijiji, Komtel, LAN-Services, LINKEY, LambdaNet, LeaseWeb, Limelight-Networks, Link11, Linxtelecom, MANDA, MANET, MK-Netzdienste, MNET, MTS, MTS (former CJSC COMSTAR-Direct), Manx, Media Network Services, MessageLabs, Microsoft, NASK, NETVISIONTEL, NEXT LAYER, NTL, Nacamar, Neot, NetCologne, NetUSE, Nethinks, Netnod, Neuf-Cegetel, Noris, OBIT, OSN, OTEGlobe, OVH, OnlineDienst-Nordbayern, Opal-Telecom, OpenCarrier, Orange Business Services (formerly Equant), PCH, PIPEX, PIRONET-NDH, PT Luxembourg, PT-Comunicacoes, PlusServer, Plusline, Portlane Networks, Probe-Networks, QSC, Qtel, R-KOM, RDSNET, RLP-Net, RTL, ReTN, Riot Games, SAARGATE VSE NET, SAS, SBB, ScanPlus, Schlund, Softnet, SolNet, Sontheimer, SpaceNet, Sparkassen-IT, Strato, Sunrise, Swisscom, TDC, TNG, TW-Gate, TeleData, TelecityRedbus, Telefonica, Telekom-AT, Telenor, Titan, Treml Sturm, Trusted-Network, UNITEDCOLO, UPC Broadband, Uni-Frankfurt, VALVE, Verisign, Verizon Business EMEA, Versatel, Viatel, WIND, Yahoo, accom, arvato, description RIPE-RIS Projekt, dialtelecom, envia-tel, fastIT, freenet, gameforge, i3b, iNetPeople, idear4business, interscholz, ith, itsystems, mediaWays, mega-access, ncore, netzquadrat, nwork, regio[.NET], rh-tec, synergetic, teresto, toplink-plannet, topnet, velia.net, 23Media, ANEXIA, AS-MEANIE, ATM S.A., Akamai, COMSTAR-Direct, CableWireless, Finecom, GX Networks, Interxion, KMS, Kijiji Int. Ltd, TNIB, Verizon, eunet finland, init7, DKFZ HDL, EMBL, OSIRIS (Universite de Strasbourg), SWITCH, Globalways, ISP-Service e.G., KABELBW, Nepustil, S-IX route-server, SDT - Sontheimer Datentechnik, integration.net, IN-Ulm

Wer fehlt neben Anbietern wie 1&1, Telefonica (Spanien), KabelBW, Kabel Deutschland, Versatel, Swisscom (Schweiz), Telia (Schweden), Telekom AT (Österreich) sowie Zahlreichen IXP, noch hinter Fiber Optics Bulgaria oder QTel - sowohl die Telekom Deutschland als auch Vodafone.

Im BelWue-bericht 2016 wurde sogar festgehalten, dass die Telekom sich nicht sonderlich Kooperativ zeigt. Traffic ins Telekom-Netz wird über Core-Backbone abgewickelt.
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

chrisneu13
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 21:24

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von chrisneu13 » Mo 12. Feb 2018, 18:59

Hallo Fredel, hallo Fox,
danke für eure ausführlichen Antworten. Ich wollte natürlich nicht die Kompetenz der User im tv-forum anzweifeln.
Wahrscheinlich kann auch save.tv nichts für die schlechten Downloadraten, die ich oft habe.
Aber am Ende des Tages muss ich mir die Frage stellen, ob der Service von Telekom + save.tv ausreicht, damit ich weiter zahlendes Mitglied bei save.tv sein möchte.
P.S. ich habe im Sommer letzten Jahres einen Wechsel von vodafone zu Telekom vollzogen, weil ich mit dem Service von vodafone nicht zufrieden war.
Ich kam vom Regen in die Traufe und war erstmal mehr als 3 Wochen offline. Die Telekom hat derweil "mit Hochdruck" am Problem gearbeitet.
Ich kann also eure Aussagen über das Internet-Entwicklungsland Deutschland somit nur unterschreiben.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Thinkerbelle
Beiträge: 202
Registriert: Di 23. Feb 2016, 17:34
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.tv

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Thinkerbelle » Mo 12. Feb 2018, 19:36

Ich hab neulich mal nen Anruf von der Telekom erhalten, die mich wieder als Kundin fürs Festnetz, einschließlich Internet gewinnen wollten. Ich hab dem Anrufer dann gesagt, dass ich save.tv nutze und es unter den Nutzern da bekannt ist, dass die Telekom drosselt. Er meinte, das hätten sie früher mal versucht, aber jetzt würden sie es nicht mehr tun. Er wollte mir dann schriftlich ein Angebot schicken, da ich am Telefon keine Verträge mehr eingehe (auch wegen eines Lügner der Telekom). Auf das schriftliche Angebot warte ich heute noch... Aber ich hätte mit ziemlicher Sicherheit nicht gewechselt, da save.tv einen Großteil meines Internet-Traffic einnimmt, und nach den Erfahrungen der Telekom-Kunden hier kam so ein Wechsel für mich nicht mehr in Frage. Angerufen haben sie auch nicht mehr.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 797
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Fredel » Di 13. Feb 2018, 09:46

Thinkerbelle hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 19:36
Ich hab neulich mal nen Anruf von der Telekom erhalten, die mich wieder als Kundin fürs Festnetz, einschließlich Internet gewinnen wollten. Ich hab dem Anrufer dann gesagt, dass ich save.tv nutze und es unter den Nutzern da bekannt ist, dass die Telekom drosselt. [...]
Dito. Gestern. :lol:

Daran, dass dies aktuell geschieht hatte ich keine Zweifel gelassen. Ich gab auch an, dass dies DER Grund ist, wieso die Telekom so auf keinen Fall mehr in Frage kommt. Er wollte dies dann an die Qualitätssicherung weiterleiten. Habe ich Ihm gesagt, Qualität ist nicht die Frage, es ist eine Frage von Doppelt abkassieren auf Kosten und zum Nachteil der eigenen Kunden. Es ist schlicht eine Management Entscheidung vielleicht 0,2-2% Kunden (eher Vielnuztzer) deshalb zu verlieren und (keine Ahnung) 100 Millionen Euro mehr Gewinn zu machen. Den Gewinn begrüße ich, bin ja Aktionär, Kunde dagegen werde ich nicht wieder werden.

Das wird also kaum was helfen. Gesagt sei es immer wieder gerne.

Bin verblieben Sie dürfen mich nicht mehr kontaktieren, Beendigung Geschäftsbeziehung ausdrücklich festgestellt und Cold Call Verbot erteilt, außer natürlich exakt dieses Problem ist behoben, dann ja gerne sofort zurück zur Telekom.

Dass könnte tatsächlich helfen, da die jede Erlaubnis erneut anzurufen ja irgendwie eintragen müssen und wollen. Wenn nicht. Deren Pech. Telekom nicht, so!, nicht wieder.
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 739
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von Fox    » Di 13. Feb 2018, 14:12

Nun, wir können - mit bspw. dem JDownloader als Downloadmanager - dir nur dabei helfen die Probleme verträglicher zu machen. Im wesentlichen Mangelt es bei der Telekom allerdings an Zugangs zu einigen Internet-Backbones. Du könntest bei 1&1 einen vServer mieten und auf diesem einen Proxy einrichten, mit dem du ins Internet gehst. Denn zwischen 1&1 <-> Telekom läuft die Traffic flüssig und zwischen 1&1 <-> SaveTV ebenfalls. Ebenso kann dir empfehlen einen Download-Manager zu verwenden, welcher Downloads als Chunks herunterlädt und mehrere Verbindungen pro Datei aufbauen kann.
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

chrisneu13
Beiträge: 5
Registriert: Fr 9. Feb 2018, 21:24

Save.tv Download-Geschwindigkeit zu niedrig

Beitrag von chrisneu13 » Di 13. Feb 2018, 19:37

Der JDownloader läuft allerdings nicht mit der aktuellen Firefox-Version (Quantum).
Und nur für Downloads einen virtuellen Server zu mieten und als Proxy einzusetzen halte ich für etwas übertrieben bzw. auch zu teuer, weil nun wieder 5 Euro pro Monat fällig würden.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast