Save.TV Langsame Geschwindigkeit am Abend

Forum für Themen und Probleme von und mit Save.TV
NoiseConspiracy
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:25

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von NoiseConspiracy » So 13. Mär 2016, 16:55

Hi,
für die Leute mit den Problemen:

Bitte auf http://www.wieistmeineip.de/ klicken und die IP-Adresse kopieren und hier einfügen. Die ersten drei Nummern genügen. Ich kann dies prüfen.

Zur Telekom ist folgendes zu sagen. Sobald eine größere Menge Datenvolumen monatlich überschritten ist, meldet sich die Telekom automatisch bei Dir und bietet das Produkt "bessere Qualität" an. Dieses Produkt enthält den direkten Zugang in das Netz der Telekom und viele, viele Leistungsmerkmale, die keiner braucht aber trotzdem bezahlt werden sollen. Dazu kommt ein progressives Preismodell. Je mehr Daten von zum Beispiel T-Online-Nutzern beim Server angefragt werden, desto mehr Geld soll der Lieferant ("Der Provider") an die Telekom zahlen. Und damit benachteiligt die Telekom ihre eigenen Kunden.

Positive Gegenbeispiele:
1und1? Kein Problem. Versatel. Kein Problem. TeleColumbus? Kein Problem. Telefonica DE? Kein Problem. Normalerweise ist es eine Sache von ein paar Mails das an den großen Switchen in Frankfurt oder Amsterdam ein Peering aufgesetzt ist und die Daten ungestört fliessen können. Nur nicht bei der Telekom. Diese lässt seit Jahren alle Verbindungen zu den großen Providern im abendlichen Dauer-Paketverlust laufen, um bei den kleineren und mittelständischen Providern direkt Maut zu kassieren.



Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 705
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von Fredel » So 13. Mär 2016, 17:39

79.208.

Wenn ich dran denke, erhöhe ich einfach die Anzahl laufender Downloads. Von 2 auf 20. Das hilft. Meine Festplatten sagen danke und die Webserver von STV freuen sich sicherlich auch ungemein.

Richtig große Downloads, z.B. 10GB Bundestag live oder dergleichen, oder einfach Pauschal mal 100 Stück, lade ich zuerst auf einen 1und1 Webserver - in wenigen Minuten - um diese dann von dort zu mir nach Hause zu laden. Denn von 1und1 Server hinein ins Drosselgatenetz, gibts komischerwiese immer Full-Speed. Dank eines bash scripts, copy-paste und 2, 3 Mausklicks, umgehe ich das Problem. Das sind aber 20 Sekunden/Tag die ich hier verschwende und (vor allem!) viele User sicherlich technisch nicht so lösen können. Ob das also so wirklich im Sinne von Save.TV ist, dass Telekom Kunden besser keine - oder wenn nur entäuschte Save.TV Kunden sind, ist mit sicherheit nicht im Sinne von Save.TV. Vor allem, da nur eines der beiden Rechenzentren diese Einbrüche aufweist, das andere nie!
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 563
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von Fox    » So 13. Mär 2016, 19:07

netzpolitik.org hat geschrieben:[...]kostenloses Peering will die Telekom nicht, sondern verlangt Geld dafür. [...] Bisher sträubt [...] sich die Telekom vehement gegen eine Präsenz am DE-CIX, weil sie stattdessen lieber ihre eigenen Internet-Austauschpunkte betreibt und Transit- (also Geschäfts-)Partner dahin zwingen will. [...]
Ich kann mich nur wiederholen:
CSM-Server: DE-CIX
CSA-Server: via atrato.net
Webseite: Level3
Forum: sehr komplex über USA & England (einmal alle Geheimdienste)
lima-city (dieses Forum): ECIX
lima-city: BCIX
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

NoiseConspiracy
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:25

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von NoiseConspiracy » So 13. Mär 2016, 20:03

Fredel, betroffen sind aktuell Netze beginnend mit den Nummern.
87, 91, 79.
Da liegst Du leider gerade mitten drin. Bekommst Du denn bei jeder Einwahl Adressen aus der 79-Range?

Und natürlich wird das Thema bearbeitet. Ich gehe auch fest davon aus, dass das Problem gesamt bald vom Tisch ist. Die Idee bei 1&1 ist natürlich genial. Einfacher wäre es mit einem VPN oder HTTP-Proxy 8-)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

NoiseConspiracy
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:25

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von NoiseConspiracy » So 13. Mär 2016, 20:05

Ich finde
https://www.youtube.com/watch?v=6JZNvhCwKRE
ist noch gut erklärt.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

andreas
Administrator
Beiträge: 253
Registriert: So 21. Feb 2016, 18:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SAVE.TV
Kontaktdaten:

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von andreas » So 13. Mär 2016, 20:09

Fredel hat geschrieben:Dank eines bash scripts, copy-paste und 2, 3 Mausklicks, umgehe ich das Problem. Das sind aber 20 Sekunden/Tag die ich hier verschwende und (vor allem!) viele User sicherlich technisch nicht so lösen können.
Sowas ähnliches habe ich auch schon gemacht. Die Dateien via cloudconvert auf onedrive geladen. Das "Problem": Ich schaue, besonders im Winter, gerne diverse Dokumentationen oder Serien. Auf allen möglichen Sender. Manchmal schaue ich nur kurz rein und entscheide dann kurzfristig ob ich mir die Folge anschauen möchte (z.B. bei Medical Detectives oder Dr. G) wenn ich da jede potentielle Serie auf einen anderen Server rüberladen müsste, wäre meine Freude an save.tv schnell vorüber denn der zeitliche Aufwand wäre viel zu hoch. Also bleibt mir nur die Variante, Sendungen direkt zu streamen. Und da ist es dann sehr wichtig, dass die Sendung problemlos gestreamt wird. Ich lade eher selten Serien / Filme runter. Hauptsächlich streame ich die Serien direkt via App. Wenn es ein einfaches Programm geben würde, die meine Aufnahmen direkt auf meine Cloud oder auf einen FTP Server ladet, wäre es ja eine Überlegung wert. Aber wie du schon gesagt hast: So ein Programm zu schreiben ist für einen Laien wie mich unmöglich...

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Fredel
Beiträge: 705
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:45
bevorzugter Onlinevideorecorder: Save.TV

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von Fredel » Mo 14. Mär 2016, 15:21

Tatsächlich zweckendfremde ich den Webserver vergleichbar. Info Sendungen (vor Ort, Bundestag Live) usw. lade ich rein nach Kategorie (Andere+Info) in Masse alle dorthin (z.Zt. ca. 2,5 TB). Je nach Bedarf / Zeit streame ich dann. Zumeist klicke ich aber sehr schnell durch oder sehe nur Ausschnitte.

Bei mir Zuhause speichere ich was gelagert wird, zu 99% weil ich gar nicht die Zeit hab zu sortieren was ich eigentlich brauche. Zum Teil 20 Dubletten der selbe Sache aufgrund der mir zu hohen Fail-Quote bei Save.TV. Und da Speicherplatz billiger ist als meine Zeit. Alles unnötiger Sammelwahn? Eigentlich Nein, zufällig hatte ich gerade die Tage eine Serie aus 2011 abrufen wollen. Die hatte ich natürlich. Legal!

Save.TV bietet jedoch streaming an. Eigentlich ist dies m.M. sogar das primäre Geschäftsfeld, am besten per App (nicht ohne Grund gibt es ja hier immer bessere / mehr). Viel mehr sollte man also nur laden was man langfristig behalten möchte.

Und genau das geht ja nicht! Stimme Dir voll und ganz zu. Streaming ist bei den hier zum Teil vorliegenden Geschwindikeiten am Abend gar nicht erst möglich!
jDownloader & Save.TV: 1. Schritte - automatischer Download <--> Save.TV Manager Version 3 Update: Favoriten retten

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Fox   
Administrator
Beiträge: 563
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:29
bevorzugter Onlinevideorecorder: SaveTV
Kontaktdaten:

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von Fox    » Mo 14. Mär 2016, 16:10

Fredel hat geschrieben:Und genau das geht ja nicht! Stimme Dir voll und ganz zu. Streaming ist bei den hier zum Teil vorliegenden Geschwindikeiten am Abend gar nicht erst möglich!
Das ist schließlich auch so von der Telekom beabsichtigt. Mit 4,17€ pro TB kann man sich "Freikaufen". Das wäre bei deinem Verbrauch von 2,5 TB ein Aufpreis um 10€. (Quelle: http://wiki.hetzner.de/index.php/Double_Paid_Traffic)
Erkennen - Verstehen - Nutzen
Es gibt immer schlechte Beispiele - aber sollte man nicht versuchen, besser zu sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

NoiseConspiracy
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Mär 2016, 16:25

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von NoiseConspiracy » Mo 14. Mär 2016, 18:49

Im Internet und auf hoher See.... ;-)

Von 18 Uhr bis 22 Uhr sind die Schnittstellen zur DTAG für alle Anbieter dicht, die sich nicht an der Extra-Maut beteiligen. Das Ganze läuft bereits über 10 Jahre so und ist in der Branche bekannt. Je mehr Volumen Du als T-Online Kunde anforderst, desto größer wird der Bedarf und der Druck an der Schnittstelle und beim Provider. Das ist das Geschäftsmodell, bei der DTAG sich unaufgefordert meldet und Dir ein Angebot macht, das Du nicht ablehnen solltest. Vielleicht wird dann noch zusätzlich an der Latenz-Schraube gedreht, damit der Druck sich beim Endkunden oder dem Nutzer zuspitzt.

Die Lösung wäre ganz einfach: Die DTAG stellt wie jeder anderer Provider eine oder mehrere Schnittstellen am DECIX bereit.

Die Lösung der DTAG sieht aber anders aus: Die DTAG möchte für jeden Download der von ihren eigenen Kunden angefordert wird, beim Inhaltsanbieter oder dem jeweiligen Netzwerk eine weitere Maut haben. Dabei ist der Verursacher ja der eigene T-Kunde und nicht der Inhaltsanbieter. Und wir reden hier von circa 12 Millionen möglichen Verursachern in Deutschland. Das ganze Modell ist dazu noch progressiv. Je mehr Verursacher beim Inhaltsanbieter Daten anfordern, desto teurer wird die Maut.

Warum sollen Netzwerk- oder Inhaltsanbieter dieses Modell tragen und jeden Download von T-Online-Nutzern extra vergüten? Alle anderen Provider in Deutschland bekommen es ja auch auf die Kette und wollen doch Ihren Kunden vor allem ein gutes Produkt anbieten und tauschen Daten kostenfrei aus. Nur DTAG möchte dazu verdienen. Das macht doch einfach keinen Sinn.

Die Folge wären dann irgendwann 2 Tarife, damit alle kostendeckend arbeiten können:
OnlineTV-Rekorder für Kunden mit Telekom-Anschluss
OnlineTV-Rekorder für Kunden für alle Anderen ;-)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

646377
Beiträge: 198
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 19:50

Re: Langsame Geschwindigkeit am Abend

Beitrag von 646377 » Mo 14. Mär 2016, 19:15

Fredel hat geschrieben:Tatsächlich zweckendfremde ich den Webserver vergleichbar. Info Sendungen (vor Ort, Bundestag Live) usw. lade ich rein nach Kategorie (Andere+Info) in Masse alle dorthin (z.Zt. ca. 2,5 TB). ....
Fox hat geschrieben:....Mit 4,17€ pro TB kann man sich "Freikaufen". ....
Ich rechne mal nach, was mich die 2,5TB insgesamt kosten würden.

Für die Überschlagsrechnung nehme ich an:
1 Mega = 1.000.000 = 10^^6
1 Terra = 1.000.000.000.000 = 10^^12

Meine Telekom Leitung kann maximal 50Mbit/sec transferieren
1 Byte = 8 bit
2,5TByte = 2,5 * 10^^12 Byte = 20 * 10^^12 bit

Zum Hewrunterladen dieser Datenmenge brauche ich mindestens
2,5Tbyte / (50Mbit/s) = (20 * 10^^12bit) / (50 * 10^^6 bit/sec) = 400.000 sec = 111.1 Stunden

Mein Rechnersystem verbraucht ca. 0,1kWh / Stunde.
Bei einem Preis von 0.26€ / kWh wären die reinen Stromkosten für das Herunterladen von 2,5Tb ca. (111.1 * 0.1 * 0,26) = 2.89€
unter "optimalen" Downloadbedingungen, also tagelang "full speed".

Das Speichern kostet allerdings einiges mehr. Mein bisher preiswertester Speicher war eine 5TB externe USB Festplatte für 120€.
Also die 2,5TB kosten weitere 60€.

Bei diesen Preisen wären die 4.17€ wirklich vernachlässigbar!

Viele Grüße

646377

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast