noob sucht hilfe und ist faul

Das TV Forum zum online Cloud TV Recorder Save.TV.
Benutzeravatar
sv00010
Beiträge: 263
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:41
bevorzugter Onlinevideorecorder: onlinetvrecorder.com
Kontaktdaten:

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von sv00010 » So 16. Okt 2016, 18:30

z80 hat geschrieben: daher: KEIN JAVA NIEMALS !
das soll den weg allen flashs gehen.
Vor Erfindung von C# gab es nun mal nur Java.
Wenn man nicht gleich mit C/C++ anfangen will, dann könnte Java eventuell ein Zwischenschritt sein.


Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

z80
Beiträge: 20
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 00:18
bevorzugter Onlinevideorecorder: safe.tv

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von z80 » So 16. Okt 2016, 22:35

z80 hat geschrieben:ausserdem habe ich daran c# gelernt
hab jetzt nochmal in den quellcode geschaut und musste feststellen: das war tatsaechlich noch c++ statt c#.
d.h. wer die binaries testen will, braucht dafuer die MS-Visual-C-redistributables (sind aber vermutlich eh schon auf dem rechner).
das waren meine ersten gehversuche in der managed c++ welt die mich am ende zu c# gefuehrt haben.
nach nochmal paar stunden schlaf bin ich bestimmt wieder voll da.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

thomasfl
STV MANAGER
STV MANAGER
Beiträge: 290
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 11:54

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von thomasfl » Di 18. Okt 2016, 21:52

z80 hat geschrieben:
Fredel hat geschrieben:Meine Empfehlung JDL am "Download-PC" in Erwägung ziehen. Dein Arbeitsplatz PC braucht für den STVM kein Java.
das hatte ich noch vergessen zu kommentieren.
das mit dem java ist eine prinzipielle haltung von mir: ich habe java den krieg erklaert.
das ist eine kuenstliche/akademische sprache deren zentrales feature die os-unabhaengigkeit ist. dafuer ist man abhaengig vonr oracle: toll.
und durch die abstraktion des os kann jeder hanswurst nach 3jahren an der uni wo er zum 'programmierer' 'ausgebildet' wurde ganz toll programmieren ohne reale rechner (also unterhalb der java-vm) auch nur kennen zu muessen.
kann man machen, fuehrt aber zu der muellhalde von java-gruetze die durchs web wabert.
sicher kann man mit java auch gute und performante sachen schreiben. macht nur keiner. zumindest keine clientsoftware. das hat gruende. und die kommen vom oben beschriebenen zusammenhang.
daher: KEIN JAVA NIEMALS !
das soll den weg allen flashs gehen.
Aber C# ist OK für Dich? Wo ist denn da bitte der Unterschied ... seltsame Ansichten :roll:
Bild STV MANAGER - Tool zur Verwaltung von Save.TV --- Neuigkeiten & Downloads --- Fragen & Support

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

z80
Beiträge: 20
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 00:18
bevorzugter Onlinevideorecorder: safe.tv

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von z80 » Mi 19. Okt 2016, 02:17

thomasfl hat geschrieben:Aber C# ist OK für Dich? Wo ist denn da bitte der Unterschied ... seltsame Ansichten :roll:
ich habe 4jahre gebraucht mich dazu durchzuringen (zwei jahre fuer managed c++ und nochmal zwei jahre zum wechsel auf c# [primaer wegen - gewollt - besserer developer-unterstuetzung durch microsoft bei tools und doku]).
der schritt von asm zu c++ war deutlich einfacher..
und tatsaechlich gibts ein paar unterschiede:
java ist eine (wie schon zuvor geschrieben) 'akademische' sprache. die wurde ganz schlau designed. von theoretikern.
c# ist eine pragmatische evolution (asm->c->c++->c++ managed->c#).
java kriegen leute beigebracht die geld verdienen wollen.
c++ haben leute gelernt die programmieren wollten.
java-code ist in 90% der von mir beobachteten faelle 'overdesigned'.
.net ist ein framework das microsoft mittlerweile nicht nur auf andern system toleriert, aktiv unterstuetzt sondern jetzt auch selbst entwickelt (in der chronologie).
java ist keine option mehr seit oracle sun geschluckt hat und java jetzt als 'seine' kronjuwelen betrachtet (das ist so ziemlich die diametrale entwicklung zu .net [dem ich auch jahrelang skeptisch gegenueberstand]).

die frage ob .net oder java ist natuerlich eine von pest und cholera.
aber rational betrachtet gebe ich mit managed code soviel kontrolle ab das c# oder c++ (oder meinetwegen vb) denn selben intermediate-code fabriziert.
meine berufliche erfahrung als programmierer (immerhin 20jahre jetzt) und die selbstbeobachtung bei privaten projekten haben mich abstand vom maschinennahen coden nehmen lassen.
man (genauer ich) verschwendet in der regel wie zuviel (denk-)zeit mit 'premature optimization' und komplexen design-ueberlegungen statt sich an YAGNI und KISS zu halten.

der aus meiner sicht aktuell performanteste weg os-unabhaenggigen code zu schreiben waere vermutlich c das ueber port 80 webseiten ausliefert die dann jedes beliebige system mit browser darstellen kann.
muesste man dann halt passend fuer jedes system compilen (zwecks cpu-features) aber sowas laesst sich ja mit einem docker-build-container halbwegs automatisieren.
aber ich schweife ab:

ungefragt ist handgekloeppelter c++ code (unmanaged) die variante wo man am meisten optimieren / mit handarbeit rausholen - aber natuerlich auch geil verbuggen - kann.
nur fuer einen desktop-client ist der aufwand in der regel garnicht noetig. das der als windows-forms-app unfuehlbar langsamer laeuft als z.b. win32-api (aber immernoch tausend mal schneller als jedes mir bekannte java-gui-framework) nehme ich in kauf um dafuer tonnen an entwicklungszeit zu sparen.
die os-unabhaengigkeit die ich mit .net halbwegs aufgebe ist in zeiten von VMs (und SSDs auf denen die liegen + multicore-CPUs mit hardware unterstuetzung fuer VM) fuer mich so ueberhaupt kein argument mehr.
und .net erwarte ich auf einem durchschnittlichen windows-client-pc eher (und aktueller) als irgendein java.

ich werde niemanden der mit java sein geld verdient davon abbringen koennen das weiter zu tun.
java im browser gibts ja schon nichtmehr. den rest wird der markt regeln.
was ich aber machen kann ist dort wo ich auf eine java-loesung angewiesen waere, selbst fuer eine alternative zu sorgen und diese im anschluss mit den - bisher - java-gepeinigten zu teilen um denen auch die wahl zu lassen.

bei sowas wie dem 'video-dif' ist die implementierung von teilfunktionen in umnamaged-code oder gar asm vorstellbar. nur waere der erste schritt einen client zu basteln und die bottlenecks rauszufinden.
in dem zusammenhang mal ne frage in die runde: gibts hier jemanden der erfahrung mit neuronalen netzen, bzw. frameworks zu deren implementierung/training hat ?
wenn mit son teil bei meinen entscheidungen ueber die schulter schauen koennte, waere das sicher die flexibelste loesung um zu einem automatismus zur mitschnitt-bewertung zu kommen.
also in dem sinne das das netz die selben (meta-)infos zu den files bekommt wie ich (ohne den tatsaechlichen audio/video stream zu analysieren) und ausserdem meine entscheidung (als trainingsdaten).
ausserdem sinnvoll waere sowas, da die teile ja schon sinnvol zu mustererkennung genutzt werden. im naivisten ansatz koennte ein derartiges netzt darauf trainiert werden z.b. aehnlichkeiten in der diagrammdarstellung der lautstaerken ueber die zeit von den mittenschnitten zu erkennen. sowas (bild-aenhnlichkeits-analyse) gibts definitiv schon, nur hab ich damit bisher (ausser news daeuber zu lesen) noch nix zu tun gehabt.

eine abschliessende frage noch bzgl. des jdownloader:
habe ich das richtig verstanden das bei diesem ein safetv-plugin (komponente oder was auch immer) exisitiert, das im prinzip die safetv-api nutzt um selbst downloadlinks (fuer telecast-ids) zu beschaffen und metainformationen abzufragen + in die mp4-tags des finalisierten downloads zu schreiben (zusaetzlich zu den bereits durch safetv selbst geschriebenen) ?

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
sv00010
Beiträge: 263
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:41
bevorzugter Onlinevideorecorder: onlinetvrecorder.com
Kontaktdaten:

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von sv00010 » Mi 19. Okt 2016, 05:37

z80 hat geschrieben: java ist eine (wie schon zuvor geschrieben) 'akademische' sprache. die wurde ganz schlau designed. von theoretikern.
c# ist eine pragmatische evolution (asm->c->c++->c++ managed->c#).
Das hatten wir doch schon mal. Mit Pascal.

Wikipedia-Eintrag zu Pascal
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

andi112
Beiträge: 147
Registriert: Fr 26. Feb 2016, 20:32

Re: noob sucht hilfe und ist faul

Beitrag von andi112 » So 6. Nov 2016, 23:48

@z80
Hallo und Willkommen an den Programmierer und Informatiker? Nur ein kleiner Hinweis:
Jedem Programmierer ist sicherlich bekannt, daß auf der Tastatur ganz links unten die SHIFT-Taste existiert.
Gerade auf einer deutschen Tastatur macht sie viel Sinn, erleichert sie doch ganz entscheidend die Lesbarkeit des Textes.
Für einen Programmierer ist es sicherlich kein Problem, einen längeren Text in Kleinbuchstaben zu lesen, da ja die Programm-Listings auch meist in Kleinbuchstaben gehalten sind. Ich habe früher auch in Basic und etwas in VbA programmiert. ;) Ist aber schon lange her. Für einen normal Sterblichen ist es jedoch Overkill, wenn er einen längeren deutschen Text in Kleinbuchstaben lesen muss, da man ständig interpretieren muss (Substantiv, Adjektiv oder Verb?). Deswegen überschlage ich auf anderen Webseiten solche Posts.

Nichts für ungut. Die Diskussion ist dennoch interessant. Und an den "ZX80" kann ich mich natürlich auch noch erinnern! :)

Link:
BBcode:
HTML:
Hide post links
Show post links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast